Archive for April 15th, 2016

10 Fakten zu Wild- und Honigbienen

Wussten Sie, dass…

… rund 80 Prozent aller Pflanzen auf eine Fremdbestäubung angewiesen sind und davon wieder 80 Prozent durch Wild- und Honigbienen bestäubt werden,

… die Honigbiene nach Rindern und Schweinen das drittwichtigste Nutztier in Deutschland ist,

… die weltweite Wirtschaftsleistung der Wild- und Honigbienen sowie anderer bestäubender Insekten bei jährlich mehr als 153 Milliarden Euro liegt,

… Honigbienen täglich mehr als 2.000 Blüten anfliegen,

… Honigbienen im Bienenstock in einer Wintertraube überwintern und ihr Muskelzucken notwendige Wärme erzeugt, die sie vor Unterkühlung schützt,

… es in Deutschland mehr als 560 Wildbienenarten gibt,

… 75 Prozent aller Wildbienenarten im Boden nisten und der Rest sich Pflanzenhalme sucht oder Fraßgänge von Käfern im Holz nutzt,

… Bienen ultraviolettes Licht sehen können,

… es derzeit fast 100.000 Imker und Imkerinnen in Deutschland gibt,

… Sie bei „Deutschland summt!“ mitsummen können

Zusätzlich stellt uns das Projekt „Deutschland summt“ 3 Flyer/Broschüren zur Verfügung. Mit einem Klick auf das jeweilige Bild öffnet sich die PDF-Datei.

Wildbienen Flyer Logo

Flyer Wildbienen

Gartenfolder Bild

Flyer summende Gärten

Bauen im Kleingarten

Heute beginnen wir mit dem ersten Beitrag für unseren Online Schaukasten.
Mit diesem Online Schaukasten informieren wir Euch über Gartenthemen aus den verschiedensten Bereichen.

Beginnen werden wir mit dem Thema „Bauen im Kleingarten“. Gerade zum Saisonstart wird in vielen Parzellen gebaut und gewerkelt. Was dabei zu beachten ist, erfahrt Ihr hier.

Bauen macht Spaß. Es locken Gewächshaus, Gerätekiste, Kinderspielhaus, aufblasbarer Swimmingpool oder Umbauten an der Laube. Fordert der Vereinsvorsitzende den Rückbau solcher Maßnahmen, gibt es großes Zähneknirschen, da Geld und Arbeit bereits investiert wurden.
Warum achtet Ihr Vorstand so streng auf die Baulichkeiten?
Dies ist kein Gängelei, sondern das Einhalten rechtlicher Vorschriften. Bauliche Vorschriften gibt es in Deutschland für alle Flächen. Ist ein Grundstück z. B. im Bebauungsplan für Einfamilienhausbebauung ausgewiesen, kann es nur mit Einfamilienhäusern und nicht mit Geschosswohnungsbau oder Gewerbeflächen bebaut werden.

» Ebenso gelten Bauvorschriften im Kleingarten. Kleingärten sind Grünflächen. Nach Bundeskleingartengesetz darf
die Parzelle nur mit einer Laube bis 24 m2 umbauter Fläche bebaut werden. Für einige Lauben gibt es gesetzlichen Bestandsschutz. Dafür ergibt sich der Pachtzins nicht aus Angebot und Nachfrage — wer den höchsten Preis bezahlen kann, erhält einen Garten — sondern ist sozial verträglich an der Nutzungsart „Grünfläche“ festgesetzt.

» Kleingartenflächen sind gepachtetes Land. Der Kreis-, Stadt-, Bezirks-, Regionalverband oder Verein als Zwischenpächter ist als Vertragspartner des Grundstückseigentümers verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die baurechtlichen Vorschriften auf den Parzellen eingehalten werden.

» Bevor Sie umbauen, schauen Sie in Ihren Pachtvertrag, die Vereinssatzung, die Gartenordnung — oder besser noch — fragen Sie Ihren Vereinsvorsitzenden. Das spart Frust, Ärger und unnötige Geldausgaben für Baulichkeiten, die später mit neuem Geldaufwand rückgebaut werden müssen.

» Und vergessen sie eines nicht: Jedes schlechte Beispiel in der Anlage findet Nachahmer und führt zu Unfrieden im Verein.

Hier gibt es die Möglichkeit den Beitrag „Bauen im Kleingarten“ als pdf-Datei zu downloaden. Einfach auf das folgende Bild klicken.
14511186556_3ec98bbfc6_m

Kalender
April 2016
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Wettervorschau